Humanitäre Hilfe in der UkraineHumanitäre Hilfe in der Ukraine

Humanitäre Hilfe in der Ukraine

Brandenburg bemüht sich stetig um die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine und der Landkreis hat eine Kontaktstelle für Unterbringungsmöglichkeiten eingerichtet. Wer Flüchtlinge aufnehmen möchte und kann, melde sich bitte in der Kreisverwaltung bei  Frau Baade-Dams bzw. Herrn Däubert, Telefon 03876-713 695, E-Mail ukrainehilfe(at)lkprignitz.de.

► Für weitere Informationen zur Kontaktstelle des Landkreises hier.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg hat die Seite UKRAINE AKTUELL eingerichtet, die aktuelle Informationen rund um die Ukraine-Thematik bereithält. Über die Website ist nun auch eine ukrainischsprachige Seite zu erreichen. Alle Informationen auf den Unterseiten sind auch in Russisch und Englisch bereitgestellt (als pdf.).


Angesichts der andauernden Kampfhandlungen in der Ukraine wird der Bedarf an humanitärer Hilfe im Land, aber auch in den Nachbarländern, in die Menschen aus der Ukraine fliehen, immer größer. Im Rahmen eines Soforthilfeprojektes sollen die Einsatzfähigkeit des Ukrainischen Roten Kreuzes gestärkt und Hilfsmaßnahmen zur Aufnahme und Versorgung von Menschen auf der Flucht getroffen werden.

► Für Humanitäre Hilfe in der Ukraine und Spenden bitte hier.


Notfallseelsorge-Telefon von 8:00 bis 21:00 Uhr: 016099691416


Sachspenden

Der Landkreis Prignitz stellt eine Tauschbörse zur Verfügung, die im Biete/Suche-Verfahren auch für Sachspenden für Ukraine-Flüchtlinge genutzt wird.

HelpTo – Einfach. Direkt. Helfen.

 

Darüber hinaus, können Sachspenden auch in unseren Sozialboutiquen in Wittenberge, Perleberg und Pritzwalk abgegeben werden, wo sie den Geflüchteten bei Ankunft zur Verfügung gestellt werden. Wir bitten, davon abzusehen, Sachspenden in andere lokale Einrichtungen abzugeben. 

DRK - Kleiderkammern


Im Gegensatz zur privat organisierten Hilfslieferungen ist ein Hilfstransport des Deutschen Roten Kreuzes eine innerhalb der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung im Vorfeld genauestens abgestimmte humanitäre  Hilfsmaßnahme, die zielgerichtet auf einen tatsächlich gemeldeteten Bedarf der relevanten Schwestergesellschaften reagiert. 

Hilfskonvoi nach Polen gestartet

Am 23. April 2022  hat Brandenburg einen Hilfskonvoi in seine polnischen Partnerregionen Lubuskie (Lebuser Land) und Dolny Śląsk (Niederschlesien) entsendet.  Da beide Regionen schon seit Wochen Hunderttausende Geflüchtete aus der Ukraine versorgen und ihre ukrainischen Partnerregionen mit Hilfsgütern beliefern, stellten nun auch die Staatskanzlei Brandenburg und der Lions Club 250.000€ für einen Hilfskonvoi zur Verfügung. Medizinisches Material, Lebensmittel und Drogerieartikel konnten somit in die Regionen Lubuskie und Dolny Śląsk geliefert werden, die Brandenburg vorher auch um Unterstützung gebeten hatten. Ministerpräsident Dietmar Woidke, Schirmherr für den Konvoi, stellte 150.000 Euro aus Lottomitteln zur Anschaffung der Hilfsgüter bereit. Die Stiftung der Deutschen Lions stockte die Summe gemeinsam mit dem Lions Club Cottbus um 100.000 Euro auf.

Partner für Beschaffung, Logistik und Transport ist der Landesverband Brandenburg des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) e.V. mit seinen Kreisverbänden. 

Foto: DRK-Landesverband Brandenburg e.V.
Foto: DRK-Landesverband Brandenburg e.V.
Foto: DRK-Landesverband Brandenburg e.V.
Foto: DRK-Landesverband Brandenburg e.V.

Downloadbereich