Corona-Impfungen: Aktuelle Infos für die PrignitzCorona-Impfungen: Aktuelle Infos für die Prignitz

Corona: Aktuelle Infos für die Prignitz

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat das Virus den Lebensalltag der Menschen weltweit und genauso in Deutschland verändert. Auch die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes in der Prignitz prägt das Virus seit dem Frühjahr 2020 maßgeblich. Wie lassen sich Infektionszahlen senken? Wie bleibt man trotz Corona-Einschränkungen mental gesund? Zu unterschiedlichen Aspekten haben wir als DRK in der Prignitz die Menschen sensibilisiert und informiert.

Das Wichtigste in Zeiten einer Pandemie ist und bleibt, sich und andere zu schützen. 

Aktuelle Impfzahlen

Impfungen Zentrum + MIT Impfungen Impfzentrum davon Erstimpfungen davon Zweitimpfungen Mobile Impfteams (MIT) davon Erstimpfungen davon  Zweitimpfungen
11.339  10.211 7.999 2.212 1.128 942 186
             
15.KW 3776 2109 1667 330 204 126
14.KW 2363 1818 545 59 0 59
13.KW 1442 1442 0 417 417 0
12.KW 1766 1766 0 192 198 1
11.KW 864 864 0 130 130 0

 

Das Bundesgesundheitsministerium hat außerdem eine Webseite eingerichtet, die tagesaktuelle Impfzahlen zu den Erst- und Zweitimpfungen in Deutschland darlegt.

Informationen für die Bevölkerung vom Landkreis Prignitz

  • Aktueller Inzidenzwert des LAVG = Grundlage für Maßnahmen entsprechend der Eindämmungsverordnung
  • Aktueller Stand des Infektionsgeschehens im Landkreis Prignitz
  • Derzeit positiv gemeldete Fälle nach Städten, Ämtern und Gemeinden
  • Alle Informationen finden Sie hier.
  • Fallzahlen des LAVG  (Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit)

Aktuelles

24.04.2021

Perleberg bekommt jetzt doch Impfstoff

Kurzfristige Änderungen bei der Impfstofflieferung bedeuten oft nichts Gutes. Doch für Perleberg gibts gute Nachrichten. Weiterlesen

17.04.2021

Kein Impfstoff in Perleberg-Impfzentrum

In einem Monat hat das Impfzentrum Perleberg 10.257 Impfungen verabreicht. Darunter sind 8671 Erstimpfungen – das entspricht mehr als zehn Prozent der Prignitzer Bevölkerung. Weiterlesen

13.04.2021

Schulungskonzept "Einweisung zur Durchführung von Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 (PoC-Test)"

Wir führen kurzfristig entsprechende Ausbildungen für die künftigen Testberechtigten in den Betrieben bzw. Einrichtungen durch. Weiterlesen

29.03.2021

Brandenburgs Impfzentren diese und nächste Woche

Impfupdate Brandenburgs Impfzentren diese und nächste Woche jeweils einen Tag weniger in Betrieb Dr. Markus Grünewald: „Wir vergeben nur Termine, die wir garantieren können.“ Weiterlesen

29.03.2021

DRK Kleiderläden ab Dienstag geschlossen!

Aktuell steigt die Inzidenz in der Prignitz wieder an. Durch die Überschreitung des Inzidenz-Grenzwertes von 100 müssen auch unsere Kleiderläden an den Standorten Pritzwalk, Perleberg und Wittenberge ab Dienstag, 30.03.2021 wieder schließen. Weiterlesen

21.03.2021

Danke an unser DRK Ehrenamt

Heute vor genau einem Jahr begann der Corona-Dauereinsatz, einer der größten Einsätze des DRK Kreisverband Prignitz e.V. Weiterlesen

19.03.2021

Impfzentrum kann kurzfristige Termine vergeben

Das Corona-Impfzentrum in Perleberg kann kurzfristige Termine vergeben. Weiterlesen

17.03.2021

Eröffnung Bürgertestzentrum in Meyenburg

Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 08:30 - 13:00 Uhr | DRK Zentrum "Am Schlosspark" in Meyenburg Bitte vorher Termin vereinbaren! Weiterlesen

16.03.2021

Brandenburg impft: Impfzentrum in Perleberg eröffnet

Das Corona-Impfzentrum in Perleberg (Landkreis Prignitz) wurde am heutigen Dienstag (16.03.2021) eröffnet. Die operative Leitung dieses Impfzentrums hat im Auftrag des Landkreises der DRK-Kreisverband Prignitz e.V. übernommen. Weiterlesen

13.01.2021

Der Seniorenclub wird zur Impfstelle

Wittenberge. Egal, wo in diesen Tagen geimpft wird - überall überwiegend Erleichterung und Dankbarkeit. So auch am Dienstag in der betreuten Wohnanlage des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wittenberge Weiterlesen

Fragen und Hilfestellungen

Ansprechpartner zum Coronavirus in Brandenburg und bundesweit

Bei jeglichen Fragen zum Coronavirus haben Sie mehrere Möglichkeiten, sich telefonischen Rat einzuholen:

  • Zum Beispiel beim allgemeinen Corona-Bürgertelefon: 03876 713 313.
  • Auch die Corona-Infotelefone des Landkreises sind eine Option.
  • Das für Sie zuständige Gesundheitsamt ist ebenfalls ihr Ansprechpartner bei sämtlichen Fragen zum Coronavirus. Welches das ist und wie Sie es kontaktieren, können Sie leicht herausfinden
  • Bei sämtlichen Fragen steht Ihnen auch die Corona-Hotline des Bundesgesundheitsministeriums zur Verfügung: 030 / 346 465 100.

Was tun in Quarantäne? Empfehlungen für Menschen, die Kontakt zu Corona-Infizierten hatten

Mit steigenden Corona-Fallzahlen steigt auch die Zahl der Menschen, die mit Corona-Infizierten in Kontakt kommen – und nach dem Kontakt in Quarantäne gehen müssen. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt, nach dem Kontakt zwei Wochen die eigenen vier Wände nicht mehr zu verlassen und damit seine Mitmenschen vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen.

Um die Zeit in Quarantäne gut zu überstehen, hat der DRK-Landesverband Hessen 13 Tipps zusammengestellt.

1. Sorgen Sie zu Hause für einen geregelten Alltag und geben Sie ihm Struktur.

2. Falls Sie im Homeoffice arbeiten: Trennen Sie ihren Arbeitsplatz vom Privatleben – wenn möglich auch räumlich.

3. Legen Sie feste Zeiten für die Arbeit (Erwachsene) und schulisches Lernen (Kinder) fest.

4. Bestimmen Sie feste Zeiten, an denen die Familie (sofern alle gesund sind) sich zur gemeinsamen Mahlzeit trifft.

5. Sorgen Sie für Privatsphäre für jedes Familienmitglied.

6. Organisieren Sie Erholungsmomente für alle, zum Beispiel mit Entspannungsübungen, Lesen, gemeinsamen Spielen, Fernsehen etc.

7. Versuchen Sie sich – auch in der eigenen Wohnung – sportlich zu betätigen, zum Beispiel mit Gymnastik- oder Kraftübungen.

8. Minimieren Sie ihre sozialen Kontakte und verabreden Sie sich stattdessen zum Telefonieren, Videochat oder zum Spieleabend über das Internet.

9. Nutzen Sie auch die digitalen Geräte, falls Sie psychologische Unterstützung benötigen.

10. Achten Sie aufeinander und kontaktieren Sie ärztliche Hilfe per Telefon oder Notruf (112 im Notfall oder ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117), wenn es bei einem Familienmitglied zu gesundheitlichen Problemen kommt.

11. Lassen Sie sich von Nachbarn mit Einkäufen versorgen oder bieten Sie umgekehrt Hilfe an, falls die Personen von nebenan Unterstützung benötigen. Die Einkäufe sollten am besten in Kartons o.ä. vor die Haustür gestellt und nach einmaliger Nutzung entsorgt werden.

12. Sorgen Sie regelmäßig für frische Luft in der Wohnung und reinigen Sie ihre eigenen vier Wände gründlich nach dem Ende der Quarantäne.

13. Bleiben Sie trotz des Ausnahmezustandes positiv und gelassen. Durchhalten ist angesagt. Denn klar ist: Die Krise und Corona-Pandemie wird vorübergehen.

(Quelle: DRK-LV Hessen)