ambulante-pflege-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Ambulante PflegeAmbulante Pflege

Ambulante Pflege

Sie selbst oder ein Familienmitglied benötigen Unterstützung. Die ambulanten Pflegedienste des Deutschen Roten Kreuzes sorgen dafür, dass diese zu Hause in vertrauter Umgebung geleistet werden kann. Sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder einer Behinderung - unser ambulanter Pflegedienst vor Ort stellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot zusammen.

Aufgabe unseres Fachpersonals ist es, Ihre bzw. die Selbständigkeit Ihres Angehörigen trotz Alter, Krankheit oder körperlicher bzw.  geistiger Beeinträchtigung, so lange wie möglich zu erhalten. Oft kann, dank der häuslichen Pflege, eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder vermieden werden. Je nach Ihrem individuellem Hilfe- und Pflegebedarf bieten unsere ambulanten Dienste sowohl körperbezogene Pflegemaßnahmen als auch Behandlungspflege, Verhinderungspflege und Betreuung an. 

Ambulante Pflege in Anspruch nehmen, können:

  • chronisch Kranke
  • kurzzeitig Erkrankte
  • Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung
  • pflegebedürftige Menschen jeden Alters
  • Personen, mit ärztlichem Rezept zur Vermeidung eines Krankenhausaufenthaltes

Entlastende Hilfen für Pflegende

Unsere Entlastungsangebote dienen der Förderung der Selbständigkeit des Pflegebedürftigen. Ambulante Pflege kann grundsätzlich oder in besonderen Pflegesituationen, wie bspw. dem Einkauf oder Erledigungen von Apothekengängen, entlastend eingebunden werden.

Auch Demenzkranke können stundenweise einzeln oder in Gruppen betreut werden, wenn Angehörige wichtige Termine wahrnehmen müssen. Neben Betreuungskreisen können dies auch Angebote der Tagespflege sein. Sind längere Zeiten abzudecken, wie bspw. einem Urlaub, so kann die ambulante Verhinderungspflege stundenweise in der eigenen Wohnung oder der Kurzzeitpflege in speziellen Einrichtungen oder in Pflegeheimen genutzt werden.

Wir geben Ihnen einen Überblick über regionale Entlastungs- und Unterstützungsangebote und helfen Ihnen Leistungen der Krankenversicherung oder der Pflegeversicherung zu beantragen, wenn dies möglich ist.

Hauswirtschaftliche Hilfen

Wohnung, Einkauf, Wäsche, Garten – in dieser Hinsicht stellt die Bewältigung des Alltags für viele Menschen eine Belastung dar. Wenn zusätzlich Erkrankungen oder Gebrechlichkeiten vorliegen und die vielen Haushaltsaufgaben nur noch eingeschränkt erledigt werden können, entlastet schon ein wenig Hilfe enorm. Das Deutsches Rotes Kreuz unterstützt gern durch hauswirtschaftliche Hilfen.

Wir erfüllen Wünsche

Joghurt mit Fruchstückchen, ein bestimmtes Spülmittel oder kuzfristig den Rasen mähen? Gern berücksichtigen wir Ihre individuellen Vorlieben bei unserem:

  • Wäschedienst (z.B. Waschen, Trocknen, Bügeln, Zusammenlegen)
  • Wohnungsdienst (z.B. Spülen, Staubsaugen, Fensterputzen, Müll und Altglas entsorgen)
  • Einkaufsdienst (z.B. Abholen von bestellten Waren, Einkauf nach Liste)
  • Gartendienst (z.B. Rasenmähen, Pflanzenpflegen)
  • weitere Dienste
Das betreute Wohnen des DRK. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
  • Wobei kann der ambulante Pflegedienst unterstützen?
    • Körperbezogene Pflegemaßnahmen, wie z.B. Hilfe bei der Körperpflege oder beim An- und Ausziehen.
    • Leistungen der häuslichen Krankenpflege, wie z.B. Verbandswechsel oder Medikamentengabe
    • Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen 
    • Hauswirtschaftliche Versorgung wie Einkaufen, Kochen oder Reinigen der Wohnung  
    • Betreuung und Hilfe bei der Alltagsgestaltung 
    • stundenweise Verhinderungspflege
  • Welche körperbezogene Pflegemaßnahmen werden geboten?

    Körperbezogene Pflegemaßnahmen sind eine wichtige Tätigkeit unseres Pflegedienstes. Dazu gehören im Sinne des SGB XI pflegerische Hilfen aus den Bereichen Körperpflege, Ernährung, Mobilität und Prophylaxen:

    • Körperpflege (Pflege im Bett, am Waschbecken, Dusche, Vollbad oder Teilbad)
    • Hautpflege, Haarpflege
    • Aus- und Ankleiden
    • Mobilisation, Bett richten
    • Mundpflege, Rasur
    • Lagerung, Krankenbeobachtung
    • Vorbeugende Maßnahmen, z.B. zur Verhinderung von Druckgeschwüren, Gelenkversteifungen und bei Lungenentzündungen
    • Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
    • etc.
  • Was umfasst Behandlungspflege?

    Die Behandlungspflege nach SGB V umfasst die Ausführung ärztlicher Verordnungen bzw. medizinischer Maßnahmen zur Sicherung der ärztlichen Behandlung durch unser ausgebildetes Fachpersonal. Wir arbeiten eng mit Hausärzten, Krankenkassen etc. zusammen, um eine optimale Versorgung zu sichern. Beispiele sind:

    • Injektionen
    • Verbände
    • Katheter legen und wechseln
    • Physikalische Maßnahmen, z.B. Einreibungen
    • Dekubitus-Versorgung
    • Augentropfen verabreichen
    • Medikamentenkontrolle und -verabreichung
    • Absaugen
    • Stoma-Versorgung
    • Einläufe
    • Enterale Ernährung über PEG Sonde
    • Parenterale Ernährung über Port
    • etc.
  • Verhindertenpflege – was bedeutet das?

    Ist eine Pflegeperson wegen Erholungsurlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen an der Pflege gehindert, übernimmt die Pflegekasse auf Antrag die Kosten einer stundenweise notwendigen Ersatzpflege . Voraussetzung ist, dass der oder die Pflegebedürftige mindestens sechs Monate in einen Pflegegrad eingestuft ist .Für die Ersatzpflege übernimmt die Pflegekasse bis zu 1.612 € im Kalenderjahr. Diese Summe kann ggf. noch um 806,00 € erweitert werden. Details erhalten Sie bei unserem Team. 
    Wir bieten Ihnen die Betreuung und die Erbringung individueller Hilfen für die Zeit Ihrer Abwesenheit. Sie als Pflegeperson können die Zeit für sich nutzen, um zu arbeiten, Termine wahrzunehmen oder einfach einmal Zeit für sich selbst zu haben. Die Verhinderungspflege wird auf Antrag bei der Pflegekasse gewährt.

Unsere Standorte:

Wenden Sie sich an einen unserer ambulanten Dienste:

  • Ambulanter Pflegedienst des DRK in der Prignitz Perleberg: Friedensstraße 4b, 19348 Perleberg - Tel. 03876 79148-25
  • Ambulante Pflege "Prignitzer Elbland" Wittenberge: Horning 60, 19322 Wittenberge - Tel. 03877 957 46 66
  • Ambulanter Pflegedienst des DRK in der Prignitz Pritzwalk: Giesensdorfer Weg 4, 16928 Pritzwalk - Tel. 03395 30 23 08
  • Ambulante Pflege "Prignitzer Elbland" Lenzen: Am Volksplatz 4, 19309 Lenzen - Tel. 038792  50 874
  • DRK Ambulante Pflege "Am Schlosspark" Meyenburg: Freyensteiner Str. 6A, 16949 Meyenburg - Tel. 033968 501 60